Font Size

Layout

Menu Style

Cpanel

Willkommen auf unserer Homepage

Jahreswechsel 2014

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ganz viel Jugger-Spaß im Jahr 2015.

Weihnachten 2014

Nun ist wieder ein Jahr vergangen. Unsere Weihnachtsfeier hat am vergangenen Sonntag stattgefunden und man konnte sich neben dem Spielfeld wieder besser kennen lernen. 
Der Jugger Münster e.V. wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten frohe Weihnachten und einige erholsame Tage. 
Am 28.12.2014 findet auch das letzte Training für dieses Jahr statt, Zeit sich den Weihnachtsspeck wieder ab zu trainieren.

Training am 21.12.2014

Am 21.12.2014 findet unser Training wieder im Wienburgpark statt. Im Anschluss beginnt unsere Weihnachtsfeier (Getränke und Grillgut bitte selber mitbringen). Auch der Juggerlaus (unsere Antwort auf den Nikolaus) hat sich mit kleinen Präsenten angekündigt. 

Trainingsausfall am 26.10.2014

Heute muss das Training leider ausfallen, da der Park gesperrt ist.

17. deutsch Meisterschaft / 1. Weltmeisterschaft

Am Freitag, den 12.09.2014 zogen sechs Schergen (Fred, Lukas, Marcel, Niklas, Nils und Quaptie) nach Villingen-Schwenningen aus um auf der 17. deutschen Meisterschaft bzw. der 1. offenen Weltmeisterschaft anzutreten. Um 17:00 Uhr ging es von Münster aus los. Die Stimmung war super und Vorfreude gewaltig. Gegen 23:00 Uhr kamen wir an und meldeten uns bei der Orga. Der Pompfencheck war noch offen und so nutzten wir die Gelegenheit. Es wurde bei fast allen Pompfen eine nicht ausreichende Polsterung am Griffende bemängelt - nur Kleinigkeiten, alles ließ sich schnell beheben. Im Vorfeld wurde leider nicht gesagt, dass keine "Wabbel-Pompfen" zugelassen sind, es wurden leider drei Pompfen aussortiert - sehr schade. Anschließend bezogen wir unsere Schlafstätte für die Nacht.

Schlecht ausgeruht durch ein wahres Gewitter an Schnarchattacken ging es müde zum Platz, um das Frühstück zu uns zu nehmen. Dort trafen wir auf unseren siebten Mann, Nalf, welcher eigenständig angereist war. Die Müdigkeit verging und die Spannung vor dem ersten Spiel gegen die Maximalkonstitente Teilklasse (MKT) stieg. Bei der MKT spielte auch unser Vereinsmitglied Moritz mit. Die Freude war auf beiden Seiten sehr groß. MKT kam nicht gut ins Spiel, wir hingegen schon. Ein tolles und vor allem faires Spiel ging mit 8:3 an uns. Das zweite "Spiel" war einfach - Freilos! Das letzte Spiel der Gruppenphase ging gegen die Living Undeads aus Hannover. Das Schild bereitete uns große Schwierigkeiten und so verloren wir das Spiel leider mit 8:4. Trotzdem gingen wir als Zweiter der Gruppe gut gelaunt in eine kurze Pause. Als nächstes ging es gegen ein spanisches Team. Im Vorfeld waren die Spanier als harte Gegner bekannt. Verracos besiegte uns mit 9:2. Zwei sehr gute Schildspieler, vier super Kettenspieler und noch einige exzellente Q-Tips und Stäbe brachten uns die Niederlage. Dabei lag ein super Spiel hinter uns. Die Spanier erwiesen sich als harte aber äußerst faire Gegner. Danach ging es gegen das Team aus Halle - Jugglers Jugg. Leider gingen die Kräfte mittlerweile zu neige und so mussten wir eine 7:4 Niederlage einstecken. Dabei war auch dies alles sehr knapp und mit etwas mehr Power hätten wir dieses ebenfalls sehr faire Spiel gewinnen können. Nun lag das letzte Spiel des Tages vor uns. Es ging gegen Sonnenwende Jugger aus Berlin. Im ersten Spielzug rutschte Niklas auf dem glatten Boden weg, konnte den gegnerischen Läufer noch abpompfen und ermöglichte unserem Läufer Quaptie noch einen Jugg. Dabei sog er sich eine starke Zerrung zu, konnte das Spiel gegen Sonnenwende noch fortsetzten, viel aber den Sonntag aus. Der Endstand betrug zunächst 5:4 für uns! Das Spiel war hart und die Kräfte waren verbraucht. Wir packten unsere Sachen und wollten uns wieder zu unserem Nachtquartier aufmachen. Kurz bevor wir gehen wollten, kam heraus, dass sich die Schiedsrichter verzählt hatten. Endstand gegen Sonnenwende 4:4. Nach einem kurzen Gespräch mit Sonnenwende (welche übrigens sehr sympathisch waren) einigten wir uns darauf einen Golden Jugg nachzuholen. Traditionell verloren wir diesen leider - Endstand: 5:4 gegen uns. Wir machten uns auf den Weg zurück zur Halle, in der wir genächtigt haben und freuten uns auf eine warme Dusche. Den Abend verbrachten wir als Team (mit Ausnahme von Nalf, der in einer anderen Halle geschlafen hatte) und hatten einen gemütlichen entspannten Abend. Wir freuten uns auf den morgigen Tag und sprach noch über Gott und die Welt.

Gegen 7:00 Uhr ging es los. Wir waren recht gut ausgeruht und packten unsere Sachen, da wir nach dem letzten Spiel schnell Richtung Münster wollten. Das Frühstück wurde sehr schnell eingenommen, damit Niklas unseren Joker vom Bahnhof abholen konnte - Zivi. Somit hatten die Schergen wieder sieben Spieler.

Gegen unsere Freunde von Pink Pain konnten wir einen knappen Sieg mit 3:4 verbuchen, für das erste Spiel des Tages ein gutes Ergebnis. Das zweite Spiel durften wir gegen unsere Freunde, die Pompfritz, bestreiten. Es macht immer wieder Spaß gegen dieses Team zu spielen. 4:2 war der Endstand, leider für Wuppertal. Danach ging es ebenfalls gegen ein NRW Team, die Mad Monkeys aus Hagen. Das Spiel verloren wir leider ebenfalls (5:3). Zum Schluss bekamen wir unsere Revanche gegen Sonnenwende Jugger. Dieses Mal wollten wir es wissen.  wir gewannen (5:3)!

Letzten Endes kamen wir auf einen guten 23. Platz von 64 Teams. 

An dieser Stelle einen Dank an alle Teams und vor allem die Orga!